Ansprechpartner

Klaus Cox
Telefon: +49 221 54678-519
Telefax: +49 221 544028
E-Mail: klaus.cox@pnhr.NO-SPAM.de


Dr. Peter Jürgens
Telefon: +49 221 54678-523
Telefax: +49 221 544028
E-Mail: dr.peter.juergens@pnhr.NO-SPAM.de


Kaiser-Wilhelm-Ring 3–5
50672 Köln

Dr. Peter Jürgens

  • 1959 geboren
  • 1978 Abitur
  • 1979–1984 Studium an den Universitäten München und Köln, 1. jur. Staatsexamen
  • 1985–1988 Referendarzeit in Köln, 2. jur. Staatsexamen
  • 1988 Promotion bei Prof. Dr. Meincke, Köln
  • 1990 Zulassung als Rechtsanwalt
  • 1992 Zulassung als Steuerberater
  • 2006 Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht, FH
  • 2012 Zulassung als Mediator und Wirtschaftsmediator
  • 2015 Schlichter in der Ständigen Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltskammer Köln
  • 2016 Mitglied des Mediationsausschusses beim Kölner Anwaltverein

Und ansonsten?

Natürlich ist ein Mensch stark von seinem Beruf und der dazu absolvierten Ausbildung geformt. Auch mich hat die objektivierende Sicht des Juristen und das Ringen um Lösungen geprägt. Aber es gibt auch noch ein Leben neben dem Beruf und auch das ist ein wichtiger Bestandteil dessen, was ich bin.

Seit 30 Jahren bin ich verheiratet. Meine Frau und ich haben eine erwachsene Tochter. Von Kindesbeinen an habe ich gerne mit Menschen zusammen­gear­beitet. Als Skilehrer und als Freizeitleiter organisierte und begleitete ich Gruppenfahrten. Bereits seit fast 40 Jahren führe ich immer wieder einmal Gruppen durch die Stadt Köln und gehöre zu den 150 Domführern, die im Kölner Dom führen dürfen. Ich liebe Musik und bedauere es, dass ich nur noch selten dazu komme, mit anderen instrumental zu musizieren. Zumindest singe ich aber noch regelmäßig in meinem Chor und freue mich, auf diese Weise immer wieder einmal im Rundfunk, Fernsehen, im Stadion des 1.FC Köln oder auf Bühnen mitwirken zu dürfen. Auch außerhalb der Juristerei fasziniert mich das geschriebene Wort und es sind unvergessliche Erlebnisse, wenn ich mit meinen Texten zu Lesungen eingeladen werde. So hat mich auch ein „reiches“ Leben neben und ergänzend zum Beruf letztlich zur Mediation gebracht.